Login
Login X

Demeter Österreich - biodynamischer Wein ganz nah

25. - 27.02.2018

Vom 25. bis 27. Februar 2018 lädt Demeter Österreich zu den ersten Internationalen Demeter-Tagen ins Museumsquartier nach Wien. In Vorträgen, Verkostungen und Fahrten zu Demeter-Betrieben werden dem Bio-Wein interessierten Publikum Arbeitsweisen, philosophischer Background und natürlich der Geschmack des authentischen biodynamischen Demeter-Weins näher gebracht.

Kosten für Mitglieder: € 210
Email: redaktion@weinakademiker.com

1. Das Seminar am Sonntag, den 25. 2.
Den Anfang des Drei-Tages-Events macht eine Reihe von Vorträgen über biodynamische Arbeitsweisen von Praktikern und Experten aus Österreich, Italien, England und Frankreich: Henry Finzi Constantine vom Weingut Castello die Tassarola in Gavin, Piemont, (www.castelloditassarola.it) erzählt, welche Rolle Tiere im Kreislauf eines biodynamischen Weinguts spielen. Monty Waldin, britischer Autor zahlreicher Standardwerke zum Thema, Konsulent, Journalist (Decanter, Italian Wine Podcast) Juror u.a. bei den „Decanter World Wine Awards“, hält ein Impulsreferat „Biodynamie - wo stehen wir, wohin gehen wir“. Gerhard Weißhäupl vom Biohof Weißhäupl aus Oberösterreich spricht zu Flächenkompostierung, Einsatz von Komposttees und Direktvermarktung und Arnaud Immélé, von Oenolia Conseil Immélé im Elsaß, über Wein ohne zugesetzten Schwefel. Die Vorträge werden in Englisch und Deutsch gehalten und simultan übersetzt.
Details zum Programm auf www.biodynamisch.at und auf Facebook unter „ Int. Demeter Wein Tage“ 210 € für Weinakademiker und Diploma-Studenten (inkl. Mittagessen und Kaffeepausen).
Anmeldung bis spätestens 19.2. unter http://anmeldung.biodynamisch.at/weintage.php


2. Die Verkostung am Montag, den 26. 2.
Wie die biodynamischen Demeter-Weine schmecken erfahren Weinfans am zweiten Tag ab 14 Uhr in der Ovalhalle des Museumsquartiers in Wien. Zu den rund 35 Ausstellern im Museumsquartier zählen das Gros der Demeter-Weingüter aus Österreich darunter der Nikolaihof, Biodynamie-Pionier aus der Wachau, Gut Oggau aus dem Burgenland, Fidesser aus dem Weinviertel , Ploder-Rosenberg aus dem Vulkanland Steiermark, Schönberger aus Mörbisch oder Warga-Hack aus dem Sausal in der Südsteiermark. Dazu kommen internationale Gäste wie Odinsthal aus der Pfalz (www.odinstal.de), der aufstrebende Jungwinzer Sven Leiner ebenfalls aus der Pfalz (www.weingut-leiner.de), Guerila biodyn aus Slowenien (www.guerila.si), Finca Torremilanos aus Ribera del Duero (www.torremilanos.com)....
Die Verkostung ist ohne Anmeldung zugänglic:. 20 € an der Tageskassa für Weinakademiker gegen Vorlage des Ausweises . Diploma-Studenten, die noch keinen Weinakademie-Ausweise haben, werden gebeten, sich für die Verkostung unter http://anmeldung.biodynamisch.at/weintage.php zu registrieren und unter „Firma“ Weinakademie einzutragen.


3. Die Touren zu Demeter-Weingütern am Dienstag, den 27. 2.
Wie ein ganzheitlicher Zugang à la Demeter im Alltag eines Weinguts umgesetzt wird, können Interessierte im Rahmen von zwei organisierten Bustouren zu Demeter-Weingütern erleben. Zur Wahl stehen eine Tour in die Gegend von Krems, Niederösterreich oder eine an den Neusiedlersee im Burgenland. Dabei werden jeweils drei Weingüter besucht, auf denen die Winzerinnen und Winzer ihre Arbeit erklären und zeigen, wie sie die Dinge biodynamisch anlegen. Die Grundidee ist für beide Touren gleich - einen Einblick in die Praxis des biodynamischen Weinbaus zu vermitteln. In Details werden die beiden Touren je nach Weingut leicht variieren. Für ausgiebige Verkostungsmöglichkeiten und einen Mittagssnack ist gesorgt.


Verbindliche Anmeldung bis 19.2. unter http://anmeldung.biodynamisch.at/weintage.php; jede Tour ganztägig von 8 bis 18 Uhr; (inkl. Mittagssnack, Verkostungen etc.)
Abfahrt: U3-Station Erdberg (Treffpunkt unter dem Fußgängerübergang zum Parkhaus), Rückkehr ca 18 Uhr mit Aussteigemöglichkeiten in Wien- Erdberg (U3-Station) und am Flughafen Wien (Direktverbindung zum Hauptbahnhof)